Die Brennnessel-Urtica

Die Brennnessel-Urtica

BRENNNESSEL

Ich bin total im Verzug mit meiner Vorstellung der Pflanzen, die ich u.a. in der Spagyrik einsetze.

Allerdings war eine Menge zu tun. Die neue DSGVO-EU-Datenschutzverordnung verlangt einem ja einiges ab.

Da mussten Prioritäten gesetzt werden.

Wer sich mehr für meine Arbeit mit der Spagyrik nach Dr. Zimpel interessiert, einfach auf den nachstehenden Link klicken:

 

https://vidanatural.de/2018/01/30/meine-arbeit-mit-der-spagyrik-nach-dr-zimpel/

 

oder einfach anrufen und einen Termin für ein kostenfreies Informationsgespräch vereinbaren.

Die Brennnessel

In der Kindheit häufig verflucht, wenn ich reingefallen bin. Da war das Geschrei groß. In Erinnerung bleiben mir die roten, juckenden und brennenden Quaddeln.

Heute gehört die Brennnessel zu meinen Lieblingspflanzen, gerade bei meiner Arbeit mit der Spagyrik.

 Angeblich ließen sich die Menschen früher im  Mittelalter mit der Brennnessel auspeitschen. Das sollte gegen Gelenkprobleme und Rheuma helfen. Der bekannte Pfarrer Kneipp sprach dabei vom “Nesselpeitschen”.

 Die Brennnessel hat in der Naturheilkunde viele Einsatzgebiete:

  • stoffwechselanregend
  • blutreinigende Wirkung
  • bei Harnwegsinfekten
  • Bluthochdruck
  • Gicht
  • rheumatische Erkrankungen
  • Menstruationsbeschwerden

Die Brennnesel in der Spagyrik:

In der Spagyrik unterscheidet man den energetischen und den körperlichen Aspekt der Pflanze.

energetischer Aspekt:

  • schützt und stärkt unser Nervensystem
  • verkörpert die Kommunikation
  • Befreiung von Stress
  • symbolisiert die Haut
  • Trägerin uralter Erinnerungen. Hilft zur Quelle zurückzukehren.
  • schützt die Aura

körperlicher Aspekt:

  • Nieren-Pflanze
  • Körperentgiftung
  • Haut- und Schleimhäute
  • Nesselsucht
  • wirkt auf Knochen und Gelenke
  • wirkt auf das Hormonsystem
  • reguliert den Zyklus
  • enthält Eisen
  • reguliert den Blutzuckerspiegel

Ich arbeite seit einigen Jahren mit der Spagyrik und setze sie häufig  bei aller Art von Befindlichkeitsstörungen ein.

Wenn es auch gefallen hat, dürft ihr gerne ein Kommentar da lassen.

Wer Fragen hat, kann mich gerne anrufen: 07763/9188044

 

Bis bald.

Eure Marion:-)

 

 

Quelle: Spagyrik Phylak nach Dr. Zimpel

 

 

 

LÖWENZAHN-Taraxacum officinale

LÖWENZAHN-Taraxacum officinale

STECKBRIEF Löwenzahn

Es geht los! Jeden Monat stelle ich euch eine Heilpflanze vor.

Diesen Monat ist es der Löwenzahn.

Da die Heilpflanzen Bestandteil meiner Arbeit mit der Spagyrik sind, stelle ich sie euch aus dieser Sicht vor.
Wer sich nun fragt, was ist Spagyrik? Kein Problem. Dem Thema habe ich mich ausführlich im letzten Blog gewidmet.

mehr lesen…

Meine Arbeit mit der Spagyrik nach Dr. Zimpel

Meine Arbeit mit der Spagyrik nach Dr. Zimpel

Eine wunderbare Therapie auf körperlicher und energetischer Ebene

Bevor ich monatlich eine Heilpflanze der Spagyrik vorstelle, erzähle ich erstmal, wie ich ihr Fan wurde. Damals in meiner Ausbildungszeit zur Heilpraktikerin war Spagyrik ein Fremdwort. Durch Zufall bin ich dann in dem Jahreskurs gelandet.

Ich vergesse nie die erste Stunde in dem Kurs. Fragen über Fragen schepperten durch meinen Kopf:

  • Bin ich hier richtig?
  • Damit kann ich später meinen Patienten helfen?
  • Wieso hast du dich eingetragen? Mist, hättest jetzt schön was anderes machen können?

mehr lesen…

Die dunkle Seite – steckt sie in jedem von uns?

Die dunkle Seite – steckt sie in jedem von uns?

Mit der Bahn unterwegs

Vor ca. 3 Wochen war ich mit der Bahn unterwegs. Und wie sollte es auch anders sein, auf dem Rückweg nach Hause sind mehrere Züge ausgefallen und mein Zug mit einer Verspätung.

Überall auf der Anzeigetafel am Bahnhof stand “Notarzteinsatz am Gleis”.

Da ich 2 Jahre von Unkel nach Koblenz mit der Bahn unterwegs war, wusste ich sofort, da hat sich einer vor den Zug geworfen.

Traurig, sehr traurig.:-(

mehr lesen…

Da bin ich wieder-Umzug an die Schweizer Grenze

Da bin ich wieder-Umzug an die Schweizer Grenze

Da bin ich wieder:-)

Nach unserem Umzug vom Rheinland in den Hotzenwald an die Schweizer Grenze geht es weiter mit dem Blog.

Über ein Jahr ist es nun her, dass wir aus unserer alten Heimat weggezogen sind.

Kartons wurden eingepackt, Kartons wurden ausgepackt.

Am Anfang war ich mit so vielen anderen Sachen beschäftigt, dass ich es nicht so realisiert habe, ca. 500 km von Familie und Freunden getrennt zu sein.

mehr lesen…